headerimage

Symbolerklärung

Symbolerklärung

kugelgestrahlte Oberfläche
Bei dieser Oberflächenveredlung wird das Pflaster nach der Produktion und des Trocknungsprozesses in einer Strahlanlage mittels Stahlkies (Minikugeln) und Druckluft bearbeitet. Hierbei werden die Feinteile gebrochen, die Oberfläche aufgeraut und somit die Natursteinkörnung freigelegt. Es entsteht eine hochwertige Oberflächenstruktur. (Zuschlag)
wassergestrahlte Oberfläche
Unmittelbar nach der Produktion werden die Pflastersteine durch feindosierte Wasserstrahlen besprüht. Dabei werden die Feinteile herausgespült und die im Vorsatz enthaltenen Edelsplitte kommen mit ihren Strukturen und Farben zur vollen Geltung. (Zuschlag)

gra – Imperma
Gra – Imperma ist ein imprägnierender Oberflächenschutz, der Wasseraufnahme und Oberflächenverschmutzung
stark reduziert. Durch die permanente Einwirkung der äußeren Einflüsse ist eine Auffrischung der Imprägnierung in Abständen zu empfehlen. (Zuschlag)
Porenstein
Ist ein haufwerksporiger Betonstein der wasserdurchlässig ist. Ein Porensteinpflaster ist eine Alternative zum Ökopflaster.
(Zuschlag)
gerompelte Oberfläche
Pflastersteine, bevorzugt ohne Fase, rotieren in einer Stahltrommel, um künstlich gealtert zu werden. Dieser Vorgang bewirkt ungleich gebrochene Kanten der Steine. Nach der Verlegung erhält die Fläche ein antikes, rustikales Erscheinungsbild, das sich in die Gesamtkonzeption des jeweiligen Objekts harmonisch einfügen sollte. Die Auslieferung erfolgt je nach Menge lose abgekippt oder im Big-Bag. (Zuschlag)
Hinweis:
Objektspezifisch hergestellte Betonwaren mit diesen Oberflächen können in Abhängigkeit von der Außentemperatur frühestens 14 Tage nach ihrer Herstellung ausgeliefert werden.